CD-ROM des Monats

Zeitschrift „Spielen und Lernen“

Ausgabe 10/03

Testergebnis:
5 von 6 Mäusen


ROOOOOAAAAAAAAR!
Der Mathetiger bringt Erst- und Zweitklässler auf Trab

Der Mathetiger ist ein ganz sympathisches Katzentier. Er spricht schön langsam und ist ungeheuer geduldig. Schließlich will er den Kindern ja auch beim Rechnen helfen, und das braucht eben manchmal seine Zeit.
Das Programm aus dem Hause Mildenberger wendet sich an Kinder der ersten und zweiten Klasse, aber auch Vorschüler dürfen sich heranwagen und ausprobieren. Voraussetzung dabei ist allerdings, mindestens die Zahlen von eins bis zehn zu kennen.

Inhaltlich geht es ums Zahlenzerlegen, etwa wenn an einem Wurm ein paar dicke Kugeln hängen und diese gezählt werden sollen. Bei einer anderen Aufgabe sind es die Äpfel an einem Baum.

Das Tolle an diesem Programm ist, dass die Kinder ernst genommen werden. Denn hier wird jede Aufgabe ausführlich vorgestellt und erklärt. Und wenn sie einmal nicht auf Anhieb die richtige Lösung parat haben, gibt es dennoch eine zweite Chance. Von Hektik und Stress kann hier wirklich nicht die Rede sein.

Zur Steuerung stehen große Buttons zur Verfügung, die nicht erst krampfhaft mit der Maus anvisiert werden müssen.

Alles in allem ein schönes Mathe-Programm, mit dem auch der Herr und die Frau Lehrerln etwas anfangen können. Mithilfe des Lehrertools können sie so auch eigene Einstellungen vornehmen: Ein eigenes Profil erstellen gelingt dabei ebenso mühelos wie eine Auswertung der Statistik.
[...]

Fazit: Pack den Tiger in den PC! Gutes Mathe-Programm mit zwei kleinen Mängeln.